Germany

Paylaş:

Prof. Dr. Yücel KARAMAN hat zunächst in Brüssel im „EDITH CAVELL Medical Institut“ und im Français Krankenhaus
als leitender Oberarzt für endoskopische Chirurgie und IVF gearbeitet, war dann von 2000-7 im Florence Nightingale Krankenhaus
als leitender Oberarzt für IVF und Infertilität. Seit 2008 arbeitet Prof. Dr. Yucel Karaman mit dem gesamten Team in seinem
eigenen IVF und Frauengesundheitszentrum. Das Zentrum ist mit der neuesten Technologie speziell für IVF ausgestattet.

 

 

 

 

 

IVF-Behandlung:

  • Vorherige Untersuchungsberichte bitte per E-Mail an Prof. Yücel Karaman ykaraman@brukseltupbebek.com schicken
  • Zur Terminvereinbarung bitte unsere Guest Relation Mitarbeiterin Fr. Demet Keskin (dkeskin@brukseltupbebek.com ) kontaktieren.
  • Falls Prof. Dr. Yücel Karaman bei der Untersuchung nichts Auffälliges findet, kann die Behandlung am 2ten oder 3ten Tag der Periode beginnen. (Patientinnen die ihre Untersuchungen in Deutschland gemacht haben, können direkt am 2. oder 3. Tag ihrer Periode in die Klinik kommen und mit ihrer Behandlung beginnen)
  • Während der Hormonbehandlung wird täglich, immer zur selben Tageszeit, eine bestimmte Menge an Hormone in Form von Injektionen verabreicht
  • Es werden auch während der Hormonbehandlung regelmäßig Bluttests & Ultraschalle gemacht. Auf dieser Weise kann man das Wachstum der Follikel verfolgen.
  • Dauer der Behandlung ist 15 bis 20 Tage
  • Ziel einer Hormontherapie ist es, mehrere Eibläschen auf beiden Eierstöcken zeitgleich heranwachsen zu lassen, um mehrere befruchtungsfähige Eizellen zu gewinnen
  • 32-36 Std nach der “eisprungauslösenden Spritze“ werden die Eizellen transvaginal entnommen
  • Für die Befruchtung werden am selben Tag vom Ehemann Samen entnommen
  • Die Befruchtung der gewonnen Eizellen mit den entnommenen Spermien erfolgt noch am selben Tag
  • Die Eizellen werden in ein Inkubator gestellt, mit einer speziellen Flüssigkeit die für die Fütterung und das Wachstum benötigt wird.
  • 2,3 oder 5 Tage nach der Befruchtung wird der Embryotransfer gemacht
  • Nach ca. 12 Tagen wird dann ein Schwangerschaftstest gemacht
  • Die Kosten für eine IVF betragen ca. 3000€ (je nach Tages Umrechnungskurs TL – Euro)

Die IVF- Kosten beinhalten:

  • Blutuntersuchungen (E2, LH)
  • Medikamente (Dosis ist abhängig vom Alter usw.)
  • Vorbereitung der Eizellen ( Ultraschall, tägliche Spritzenverabreichung, etc. )
  • Punktion (Entnahme der Eizellen unter Vollnarkose)
  • Vorbereitung der Spermien
  • IMSI

Bei der IMSI-Technik werden Spermien anhand morphologischer Kriterien unter einem hochauflösenden Spezialmikroskop untersucht.
Dieses Mikroskop ermöglicht eine bis zu 6.000-fache optische Vergrößerung des Spermiums in Echtzeit. Damit können Spermien,
die Auffälligkeiten in Form oder Struktur aufweisen, ausgesondert werden. Dadurch ist es möglich, nur solche Spermien für die
Mikro-Injektion auszuwählen, die keinerlei anormale Auffälligkeiten in Form oder Struktur
(z.B. Vakuolen, Fragmentierung des Zellkerns) aufweisen.

  • Mikroinjektion (Die Eizellen werden entnommen und dann wird eine Samenzelle direkt in das Innere der
    Eizelle gebracht. Die Samenzelle muss nicht selbstständig in die Eizelle eindringen.)
  • Embryotransfer
  • Assisted Hatching (Nach der Befruchtung nistet sich der Embryo in die Gebärmutterschleimhaut ein.
    Damit dies gelingen kann, muss der Embryo zunächst aus seiner schützenden Hülle, der zona pellucida,
    herausschlüpfen. Beim „assisted hatching“ wird diese Hülle an einer Seite ausgedünnt, damit der
    Embryo leichter herausschlüpfen kann.

Welche Voruntersuchungen können Sie in Deutschland schon machen?

Hormontests (am zweiten Tag der Periode)

  • LH
  • FSH
  • E2
  • PRL

Frauen, die eine Abtreibung oder fehlgeschlagene Versuche hatten sollten eine HSG- Untersuchung
(Hysterosalpingographie/Eileiterröntgen) durchführen lassen.

Punktion

  • Wird unter Kurznarkose gemacht
  • Es ist wichtig, dass sie zur festgelegten Uhrzeit in die Klinik kommen, denn eine Verspätung kann zum Verlust von Eizellen führen.
  • Da es ein Eingriff mit Narkose ist, bitten wir sie nach Mitternacht nichts mehr zu essen oder zu trinken.
  • Am selben Tag werden für die Befruchtung Samen vom Partner entnommen. Die entnommenen Spermien werden anhand morphologischer Kriterien unter
    einemhochauflösenden Spezialmikroskop untersucht. Dieses Mikroskop ermöglicht eine bis zu 6.000-fache optische Vergrößerung des
    Spermiums in Echtzeit. Damit können Spermien, die Auffälligkeiten in Form oder Struktur aufweisen, ausgesondert werden.
    Dadurch ist es möglich, nur solche Spermien für die Mikro-Injektion auszuwählen, die keinerlei anormale Auffälligkeiten
    in Form oder Struktur (z.B. Vakuolen, Fragmentierung des Zellkerns) aufweisen.
  • Die Befruchtung der gewonnen Eizellen mit den entnommenen Spermien erfolgt noch am selben Tag.

Transfer

  • Nach der Punktion rufen unsere Embryologen Sie täglich an um Ihnen Informationen über die Qualität zu geben.
    Den Transfertag erfahren Sie einen Tag vor dem Transfer von unserem Embryologen. Der Embryotransfer wird am 2. 3 oder am 5.
    Tag nach der Befruchtung gemacht
  • Am Tag des Transfers bekommen sie von unseren Krankenschwestern erklärt, welche Medikamente Sie weiterhin einnehmen müssen
    und wann sie Ihren Schwangerschaftstest machen sollen.
  • Die Klinik dürfen Sie zwei Stunden nach dem Transfer verlassen. Sie sollten sich zwei – drei Tage im Hotel/ zu Hause ausruhen.
  • Patienten die nicht in der Türkei leben, dürfen nach drei Tagen zurückfliegen

Hysteroskopie: Spiegelung der Gebärmutter

  • Der Eingriff ermöglicht es, Veränderungen der Gebärmutterwand zu erkennen und gegebenenfalls zu therapieren.
    (Tumore, Polypen, Fehlbildungen, Myome usw.)
  • Ein spezielles optisches Gerät (Hysteroskop) wird durch die Scheide und den Gebärmutterhals in die Gebärmutterhöhle eingeführt.
  • Der Hohlraum wird durch Gas oder auch durch Flüssigkeit offen gehalten. Die Gebärmutterschleimhaut, beziehungsweise das
    Innere der Gebärmutter kann dadurch genau beurteilt werden
  • Um weitere Eingriffe durchführen zu können, können durch das Hysteroskop verschiedene Instrumente eingeführt werden.
    Je nach Befund können unterschiedliche Maßnahmen vorgenommen werden
  • Der Eingriff erfolgt unter Kurznarkose
  • Dauer ca. 20

Laparoskopie: Bauchspiegelung

Die Entwicklung der endoskopischen Operationstechniken gehört zu den wichtigsten Entwicklungen der heutigen modernen Medizin.
Laparoskopi ist die Form der endoskopischen Chirurgie in intraabdominalen Operationen. Fast alle der Operationen werden jetzt mit
dieser Technik durchgeführt. Diese Technik hat viele klinische Vorteile.

Vorteile sind:

  • Die Operationen werden ohne breite Schnitte durchgeführt, d.h. ohne Einschneiden des Bauches. Es gibt keine breite Operationsnarbe
    auf der Haut. Alle Operationen werden durch drei kleine Löcher in den Bauch und Schambereich gemacht.
  • Der Eingriff wird bei Frauen mit Kinderwunsch gemacht, um die Durchgängigkeit der Eilleiter zu überprüfen wie auch zur Sterilisation.
  • Der Eingriff findet unter Vollnarkose statt
  • Der Eingriff dauert ca. 1Std
  • Patienten dürfen noch am selben Tag die Klinik verlassen
  • Patienten sollten sich 1 Woche zu Hause ausruhen.

Co-Kultur ( Künstliche Gebärmutter)

Eine endometriale Ko-Kultur erlaubt es Embryonen sich vor dem Transfer in einer Umgebung zu entwickeln welche der natürlichen Umgebung zu entwickeln welche der natürlichen Umgebung in der Gebärmutter ähnelt. Am 21ten Zyklustag, des Vorzyklus bevor die Behandlung beginnt, wird vom Gebärmuttergewebe eine Probe entnommen und im Labor vervielfacht und kultiviert
Die Zellen die vom Endometrium entnommen werden bestehen meistens aus dem Gewebe in dem die Embryonen sich einnisten.
Während der Kultivierung wird die Embryoentwicklung beobachtet und in 48 stündigen Abständen die Flüssigkeit welche die Zellen
ernährt erneuert. Als Serum wird in der Ko-Kultur inaktiviertes und gefiltertes Serum aus dem Blut der Patienten angewendet.

Patienten die für eine Co-Kultur geeignet sind:

  • Patientinnen die mehrere fehlgeschlagene Versuche hatten
  • Patientinnen die schlechte Qualität der Embryonen hatten
  • Patientinnen die bei vorherigen Behandlungen eine langsame Embryoentwicklung hatten

Embryo einfrieren:

    • Durch das Verfahren des Embryoeinfrierens und -Auftauens ist es möglich, hohe Raten der Schwangerschaft zu erzielen.
    • Die Embryonen werden unter -196°C eingefroren und aufbewahrt
    • Immer, wenn gewünscht, werden diese Embryonen aufgetaut und in die Gebärmutter transferiert.
    • Alle chemischen Reaktionen und Zellaktivitäten stoppen im flüssigen Stickstoff. Dies ist eine Art von Zell schlaf.
    • Die experimentellen Untersuchungen zeigen, dass Embryonen in flüssigem Stickstoff gesund für einen langen Zeitraum konserviert
      werden können.
    • Embryo einfrieren (Vitrifikation) wird in der Regel am 3ten und am 5ten Tag durchgeführt.

Unter welchen Bedingungen werden Embryonen eingefroren?

  • Nach dem Transfer können die restlichen Embryonen mit guter Qualität aufbewahrt werden.
  • Während der Stimulation der Eierstöcke durch Medikamente können alle Embryonen eingefroren werden, um zu einem späteren
    Zeitpunkt bei Frauen mit dem Risiko eines OHSS (ovarielles Hyperstimulationssyndrom) verwendet zu werden.
  • Wenn intrauterine Endometrium Gewebe nicht ausreichend entwickelt ist.
  • Bei intrauterine chirurgischen Operationen
  • Embryonen können eingefroren werden, vor Krebs-Behandlungen, die Chemotherapie oder Strahlentherapie erfordern.

PID (Präimplantationsdiagnostik) :

Als Präimplantationsdiagnostik (PID) bezeichnet man die genetische Untersuchung von Zellen eines nach künstlicher Befruchtung gezeugten
Embryos in vitro vor seiner Übertragung in die Gebärmutter. Dazu werden dem Embryo zu einem sehr frühen Zeitpunkt einzelne Zellen entnommen,
die dann auf das Vorliegen bestimmter Erkrankungen (z. B. Chromosomenstörungen oder durch Genveränderungen verursachte und ererbte genetische
Erkrankungen) hin untersucht werden.

In welchen Situationen vor der Implantation ist die genetische Diagnose zu empfehlen?

  • Wiederkehrende Fehlgeburte
  • Wenn werdende Mutter oder Vater oder beide von ihnen Translokationsträger sind
  • Wenn Mutter oder Vater eine Einzel gen Krankheit aufgrund des Geschlechts hat
  • Wenn Mutter oder Vater eine Einzel gen Krankheit hat
  • HLA-kompatiblen gewebeverträglich Embryo-Entwicklung für die Behandlung eines kranken Kindes (bei Marktransplantation erforderlich)

Kontakt

Brüksel IVF Klinik und Frauengesundheitszentrum
Adresse : Sağlam Fikir Sokak No:4 Esentepe Şişli İstanbul

TELEFON:+90 (212) 213 88 88

FAX:+90 (212) 2139113

EMAİL: info@brukseltupbebek.com

Kontaktdaten von unserer Klinik in Brüssels

Adresse: Avenue Winston Churchill No: 226 1180 Brüksel / Belçika

Öffnungszeiten: Mon- Fri von 13:30-16:00

Für eine schnellstmögliche Bearbeitung ihrer Anfrage nutzen sie bitte unser Kontaktformular. Wir werden uns so schnell wie möglich bei ihnen melden.

Paylaş:
Benzer Yazılar
Doktorunuza sorun