Die laparoskopische Laserchirurgie wird unter Vollnarkose durchgeführt. Durch den Nabel wird ein 1 cm langer Einschnitt gemacht, und die Bauchhöhle wird aufgeblasen, indem 3-4 Liter Kohlendioxid (CO2) mit Hilfe einer Nadel zugeführt werden. Dann wird ein optischer Schlauch (Laparoskop) durch den Bauchnabel in den Bauch eingeführt. Dieses optische System ist mit einem Videokamerasystem verbunden und das Bild im Inneren des Abdomens wird auf den Bildschirm projiziert. Auf diese Weise kann das Laparoskop auf jeden beliebigen Bereich im Abdomen gerichtet und auf dem Monitor betrachtet werden. Dann werden zwei 0.5 cm große Löcher in die Leistengegend gebohrt. Diese Löcher werden verwendet, um die bei der Operation zu verwendenden Instrumente einzuführen.

Anders als bei konventionellen Bauchspiegelungen wird bei der laparoskopischen Laserchirurgie neben der Kamera ein Lasersystem an der Spitze des Laparoskops angebracht. Daher gibt es im Inneren des Laparoskops einen optischen Kanal und einen zweiten Kanal, durch den die Laserstrahlen laufen. Mit der vom Chirurgen gesteuerten Laserenergie können Operationen wie Schnitte, Verbrennungen und Blutstillungen an den Bauchorganen durchgeführt werden.

Während der Einsatz von Lasern viele Vorteile für die laparoskopische Chirurgie bringt, verkürzt er auch die Operationszeit erheblich. Die Verkürzung der Operationszeit hingegen sorgt dafür, dass der Patient weniger betäubt wird und sich schneller erholt. Das Lasergerät wird am Laparoskop montiert, das über den Laserarm durch den Bauchnabel eingeführt wird. Das Lasergerät erzeugt Laserstrahlen, die von Atomen freigesetzt werden, die durch elektrische Energie angeregt und aktiviert werden. Durch die Spiegel im Laserarm wird die Richtung der Laserstrahlen geändert und sie werden dem gewünschten Organ oder Bereich zugeführt. In der laparoskopischen Chirurgie werden verschiedene Laserquellen (CO2-, Argon-, Nd:YAG-Laser etc.) eingesetzt. In unserem Zentrum wird zu diesem Zweck vor allem CO2-Laser verwendet. Es hat viele Vorteile gegenüber anderen Lasertypen.
 
Die Anwendung der laparoskopischen Laserchirurgie ist zu sehen
 
Viele Operationen können sowohl mit Hilfe des Lasers als auch mit Instrumenten durchgeführt werden, die durch zwei 0,5-cm-Löcher in der Leistengegend eingeführt werden. Das Laserlicht ermöglicht die Operation, indem es wie ein Messer in den Bauch eingesetzt wird. Mit dieser Technik können einfache Operationen wie das Abbinden von Schläuchen zur Empfängnisverhütung durchgeführt werden, aber auch fortgeschrittene Operationen wie die Entfernung von Uterusmyomen und die Entfernung der Gebärmutter können durch diese 3 Löcher problemlos durchgeführt werden.
ArabicBulgarianDutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseRussianSpanishTurkish

Brüssel IVF und Frauengesundheitszentrum
Adresse: Esentepe Mahallesi, Sağlam Fikir Sk. No:4 34394 Sisli/Istanbul

+90 212 213 8888

Facebook-Seite des Brüsseler IVF-Zentrums     Sie können uns auch über WhatsApp erreichen        Instagram-Seite des Brüsseler IVF-Zentrums        Youtube-Kanal des Brüsseler IVF-Zentrums
über Whatsapp Sie können erreichen